Wanderung

Madeira – Wanderung 5 – Königstour: Pico Ruivo – Encumeada

Nach unserem Ruhetag führte die fünfte Wanderung uns vom Achada do Teixeira über den Pico Ruivo und Pico do Jorge zum Encumeada Pass. Von hier sind wir etwa 20 min die Strasse bergab zum Hotel Encumeada gelaufen.

Ausrüstung:
lange Hosen
Wanderschuhe (hohe Schuhe)
Stöcke !!!!

Distanz: ca. 13 km
Zeit: 7 Stunden
Höhenmeter aufwärts: ca. 600m
Höhenmeter abwärts: ca. 1200m

Trittsicherheit: 5
Schwindelfreiheit: 4

Diese Tour ist im Rother Wanderführer als Tour 35 hinterlegt.

Vom Startpunkt Achada do Teixeira geht ein gepflasterter Weg bis zu einem Haus unterhalb des Pico Ruivo.

Von hier geht ein Pfad auf den Pico Ruivo.

Es war blauer Himmel und wunderschönes Wetter und man war über den Wolken unterwegs.

Nachdem man vom Pico Ruivo wieder absteigt geht man an der kleinen Kreuzung oberhalb des Hauses links weiter in Richtung Encumeada (beschildert). Dies ist ein sehr langer Weg in der Nähe des Grates. Der Weg wird sehr schmal und teilweise zugewachsen, daher sind lange Hosen angebracht.

Wir haben für dieses Stück gute zwei Stunden gebraucht bis wir zu einer Kreuzung gekommen sind auf der man weiter Richtung Encumeada läuft. Zu dieser Zeit war es komplett zugezogen und man hatte streckenweise nur noch 10 Meter Sicht. Ab hier startete der Anstieg zum Pico do Jorge.

Teilweise war es schwierig den Weg zu indentifizieren. Zum Glück haben wir zwischendurch eine Gruppe französischer Wanderer und am Pico do Jorge zwei holländische Paare getroffen um sicher zu sein, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Ausschilderungen sind auf ganz Madeira nicht besonders gut und wenn man dann noch dazu nicht viel sieht wird es schwierig. Der Anstieg hat uns nochmal fast 1 1/2 Stunden gekostet.

Von hier ab ging es in mehreren Windungen abwärts und dann über viele Stufen hinab zum Encumeada-Pass. Wir haben während des Laufens schon immer Autos gehört aber trotzdem hat auch der Abstieg nochmal 1 Stunde gedauert.

An diesem Abend waren wir wirklich fertig ! Unserer Meinung die anstrengenste Tour der Trekkingreise und die Einzige auf der uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.

 

 

 

 

  • Tour - Gesamt
  • Schwierigkeit
  • Kondition
4.3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.