Buchrezension

Buchrezension: Die Tyrannei des Schmetterlings von Frank Schätzing

Als begeisterter Leser von Büchern von Frank Schätzing habe ich mich an das Buch gemacht, trotz teilweise schlechter Kritik.

Leider sind die Kritiken völlig rechtmäßig. Ich habe 3 Tage gekämpft um den 727-Seiten-Schinken durch zu lesen. Bei den meisten Seiten fragt man sich warum muss man das alles so genau und ausführlich beschreiben – und ja, nur dann wird es wieder ein dickes Buch – aber macht das Sinn ?

Das Buch ist am Anfang noch sehr spannend aber irgendwann langweilen die Erzählungen aus den Leben der Hauptfiguren nur noch. Nach einem Drittel des Buches war ich jedes Mal am Kapitelende am Überlegen ob ich es weglege oder doch weiterlese. Ein Großteil des Buch ist eine Vereinigung aus Paralleluniversen und KI mit etwas Kriminalroman und zum Ende hin Horror. Alles was beschrieben wird gab es schon als Einzelromane, teilweise war die Verbindung von Paralleluniversen und KIs in anderen Romanen schon beschrieben – und zwar besser. Aber dies dann mit einem Kriminaltouch zu überziehen ist irgendwie fällig überflüssig. Fazit: Ein Reinfall – 1 von 5 Sternen !

  • Die Tyrannei des Schmetterlings
1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um diese Webseite vollständig und ordnungsgemäß verwenden zu können solltest du der Verwendung von Cookies zustimmen.
Wir speichern keine unnötigen Daten über unsere Nutzer.
Bitte klicke auf akzeptieren, wenn du uns unterstützen willst und die Webseite ordnungsgemäß verwenden willst.
Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen