Buchrezension

Buchrezension : Endzeit von Liz Jensen

20160918_1851221

Ein Sommer mit biblischer Hitze und zerstörerischen Stürmen. Psychotherapeutin Gabrielle bekommt es mit einer unheimlichen Patientin zu tun: Die 16-jährige Bethany hat ihre Mutter grausam umgebracht. Bethany ist gewalttätig, manipulativ – und sie behauptet, Naturkatastrophen vorhersehen zu können. Gabrielle stuft das zunächst als Symptom ihrer psychischen Erkrankung ein. Doch dann treten genau die Unglücksfälle ein, die das Mädchen prophezeit hat. Steht tatsächlich eine Katastrophe bevor, die eine vom Konsumwahn verblendete Menschheit in den Abgrund stürzen wird?

 

Beschreibung: Das Buch ist eine Art Endzeit-Thriller mit psychologischen Hintergrund. Die Autorin hat die beiden Genres ziemlich gut verbunden. Allerdings ist mir oft die Ausdrucksweise zu derb oder unangebracht. Das Ende ist völlig wirr – die Geschichte manchmal nicht durchschaubar. Der Grundgedanke als solches ist gar nicht schlecht und auch die Darstellung der psychischen Probleme ist wirklich gut beschrieben.

Fazit:

Guter Gedanke aber mir manchmal zu wirr und abstrus beschrieben.

  • Endzeit
3
Sending
User Review
0 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.